Chronik

 

Stolz blickt der Schützenverein auf 86 jährige Vereinsgeschichte zurück, stets geprägt vom ehrenamtlichen Einsatz vieler Schützenschwestern und Schützenbrüder zum Wohle des Vereins und Pflege des sportlichen Schießens. 

 

Im Jahre 1925 haben schießsportbegeisterte Männer wie der spätere Bürgermeister Karl Wippler, der „Lehrer“ Genannt, der „Ritterwirt“ Scheuring Otto, der „Schlossermeister“ Ludwig Meister, der „Steinhauer“ Faulhaber Otto, der „Fassmann“ Anton Sparr, der „Kassier“ Lemle Josef und Victor Siegler deren wir in Ehrfurcht und Dank gedenken, in Odenheim den Grundstein für unseren Verein gelegt.

 

Getreu der Tradition der Schützen:

            Ein sicheres Auge und ruhig Blut, ist des Schützen höchstes Gut!

 

Der Verein hatte ein bewegtes Leben hinter sich. Der Krieg bzw. das Kriegsende unterbrach das Vereinsleben fast völlig, da ja von 1945

Bis 1952 Schützenvereine verboten waren.

1953 war die Wiedergründung unter dem Dachverband BSV bzw. dem Schützenkreis 11 Bruchsal. Bürgermeister Wippler gab nun das Vereinsruder in jüngere Hände. Josef Bott, Hans Günther, Oskar Heckert, Alexander Karch und Jens Schäfer waren die Vorgänger von unserem heutigen Vorstand Arnold Heck der dies Amt seit 1991 begleitet.

 

So möchten wir Dank sagen  allen Schützenschwestern und Schützenbrüder für ihr selbstloses Wirken zum Wohle des Vereins. Aber auch allen Freunden und Gönnern unseres Vereins herzlichen Dank für die Unterstützung, die sie uns zuteil werden lassen.